02.09.2020

Am 2. September jährt sich zum 60igsten Mal das größte Unglück in der Geschichte des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr. 16 Menschen verloren damals ihr Leben und 26 wurden teils schwer verletzt.

Vor über hundert Jahren widmete sich der Verschönerungsverein Grafenwöhr (heute Heimatverein) der Steigerung der Attraktivität der Stadt. Neben vielen Aktivitäten wie dem Aufstellen von Bänken oder Blumenschmuck  wurden unter anderem in zahlreichen Straßen von Grafenwöhr Bäume gepflanzt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.